VarioRec 7 High-End Funkempfänger - DIN/VDE 0834

Ausführungen

     
 

Funkempfänger VarioRec 7
Artikel-Nr.: 770.624.xx
(xx = System und Anschlussausführung)

Beispiel Displaydarstellung

Beispiel Displaydarstellung

Beschreibung

Kompakter Funkempfänger mit Display-Anzeige, integrierter Antenne, Betriebskontrolle und LED- Schaltanzeige.
Mehrsprachige Display-Anzeige.

Erfüllt Schwesternrufanlagen-Norm DIN/VDE 0834 und Hausnotruf-Norm DIN/EN 50134.

Optische Alarmmeldung mit visueller Darstellung des auslösenden Senders (Handsender, Kontaktmatte, Pneumatikissen, etc.) und gesicherter Schaltkontakt zur externen Weiterleitung.
Betriebsfrequenz 869,2125 MHz (Sozialalarm-Frequenz). EU Zulassung.
64 Funksender anlernbar.

Zubehör:
Magnetische Wandhalterung.

Optionen
Labeling.

Technische Daten

 

Betriebsfrequenz:

869,2125 MHz (Sozialalarm-Frequenz)

Normbetrieb:

DIN/EN 50134 und DIN/VDE 0834

Senderspeicher:

für 64 Sender

Masterfunktion:

ja

Anzeigen:

Display mit Tasterfunktionen.

Batterieüberwachung:

Störungsanzeige und -ausgabe bei “Batterie schwach”-Sendermeldung

Blockadeüberwachung:

Störmeldung bei Empfangsblockade (nur bei EN 50134-Betrieb)

Tagesüberwachung:

Störmeldung bei Ausfall von Sendermodulen im 24-h-Rhythmus (nur bei DIN/EN 50134-Betrieb)

Meldeausgang:

Schaltausgang (Alarm), belastbar mit 24 V / 0,1 A

Störungsausgang:

belastbar mit 24 V / 0,1 A

Zusatztaste:

belastbar mit 24 V / 0,1 A

Abzugsüberwachung:

sofern im verwendeten Rufsystem vorhanden

Betriebsspannung:

24 V DC / ca. 20 mA

Abmessungen:

66 x 46 x 18 mm (B x H x T), zuzgl.
Länge Anschlussleitung ca. 50 mm

Gewicht:

ca. 50 g

Schutzart:

IP 53

Steckernetzteil (optional):

Erforderlich bei fehlender Speisung aus der Lichtrufanlage.
Kabel- Anschlusslänge ca. 2 m

 

Copyright © 2020 Lehmann Electronic GmbH

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Ansicht-Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Auch wenn Sie jetzt generell ablehnen, können Sie auf relevanten Seiten nochmals gezielt bestimmte dort erforderliche Cookies zulassen.